Schärer Hans

Hans Schärer (1927 Bern – 1997 St. Niklausen)

Schärer ist vor allem durch seine Madonnen berühmt die teils beachtliche Summen bringen. Vor allem auch da er im 2013 an der Biennale Venedig mit einigen Werken vertreten war.

Zudem waren Werke von ihm im Kunsthaus Aarau, Kunstmuseum Olten, Kunsthaus Luzern, Galerie Anton Meier, Bündner Kunstmuseum Chur, Kunsthaus Langenthal etc. zu sehen.

http://www.sikart.ch/kuenstlerinnen.aspx?id=4001464 http://www.hansschaerer.ch http://www.kunstmuseumluzern.ch/ausstellungen/hans-schaerer-madonnen-2/

Helikopter

Beschreibung

Wunderschönes handkolorierte Radierung zu verkaufen. Gekonnte und typische Darstellung des bekannten Art Brut Künstlers. Schärer machte von diesen Radierungen 60 Stück die offenbar immer von ihm original aquarelliert wurden. Eines ist mir bekannt welches in Orangetönen gemalt wurde. Dieses in den harmonischen Gelb- und Grüntönen. Rechts unten von Hand signiert und auf ’96 datiert. Links unten mit Bleistift die Auflage von 12/60 vermerkt.

Sehr frisch in der Erhaltung. Auf festem Büttenpapier. Durch die Druckplatte für die schwarzen Konturen wirkt das Blatt lebendig da es Höhen und Tiefen hat. Links unten eine ganz minime Gebrauchsspur – siehe Detailfoto.

 

Details

Format
ca. 39 x 28,5 cm Blattaussenmasse

Technik
Handkolorierte und handsignierte Radierung

Preis

CHF 500.—

Üble Tat für Richi

Beschreibung

Ein ausdruckstarkes Gemälde von Hans Schärer steht hier zum Verkauf. Mit sicherem Strich hat er in Ölfarbe eine schnell schreitende Person gemalt. Rechts davon eine collagierte Stelle in der Form einer Handtasche; vielleicht wollte der Künstler einen Überfall darstellen.

Unten mittig für seinen Drucker Richi Steffen bezeichnet: Üble Tat für Richi.

Rechts unten signiert und auf ’88 datiert.

Auf dem grossformatigen Blatt hat der Künstler mit diversen Materialien wie Tusche, Fettkreide, Elementen aus Papier und Karton sowie Ölfarbe gearbeitet.

In einem sehr passenden Bilderrahmen sowie hinter entspiegeltem Plexiglas. Allenfalls sogar Museumsglas; kann es nicht mit Sicherheit sagen.

Es könnte sein, dass das Blatt teilweise an der Scheibe klebt. Ich habe es nie geöffnet. Die roten Stellen scheinen jedoch auf der Scheibe aufzuliegen. Man sollte es wohl einfach so gerahmt lassen wie es jetzt ist. Der Rahmen passt sowieso ausgezeichnet. Muss wegen der Grösse in Luzern oder Zürich abgeholt werden.

Provenienz:

  • Kornfeld Auktionen, Bern

Details

LU

Format
83 x 63,5 cm Rahmenaussenmasse, 78 x 58 cm Blattmasse

Technik
Zeichnung in Ölfarbe, Tusche, Fettkreide, teilweise Collagiert

Preis

CHF 1'850.—

Share On Facebook
Share On Twitter
Share On Google Plus
Share by Mail