Cunz Martha

Martha Cunz (1876 – 1961 St. Gallen)

Im 2015 wurden Holzschnitt von Cunz im Münchner Stadtmuseum sowie im Museum in Berlin gezeigt. Zusammen mit Gabriele Münter – der blaue Reiter – sowie Käthe Kollwitz. Im 2016 wurde Cunz zudem im Historisches und Völkerkundemuseum in St. Gallen gezeigt unter dem Ausstellungstitel: Faszination Farbholzschnitt – Japan – Europa – St. Gallen

http://www.sikart.ch/kuenstlerinnen.aspx?id=4024576 http://de.wikipedia.org/wiki/Martha_Cunz http://www.hmsg.ch/a_farbholzschnitt2016.asp

Blick auf den Säntis

Beschreibung

Es gibt nichts selteneres in Martha Cunz’s Werk als der Holzschnitt des Eisenbähnchens das vor dem Säntis herunter fährt. Aus dem Jahr 1904!

Hier kann ich dieses rare, museale Blatt anbieten. Im TOP Zustand! Wie aus der Schublade! Kräftig und frisch in der Farbgebung. Eigentlich wollte ich das Blatt nie weg geben da man es wohl nie mehr wieder findet… Der Preis ist deshalb sicher kein Schnäppchen… In St. Gallen war einmal ein ähnliches – jedoch im viel schlechteren Zustand – in einer Auktion und brachte bereits um die 18’000.-. Meins ist aber in einem erstklassigen Zustand.

SENSATIONELL wie der Berg leuchtet! Je nach Lichteinfall scheint er förmlich zu glühen! Der Rauch der Dampflockomotive verteilt sich in dicken Schwaden über dem Dach der Bahn. Die Restlichter in den Fenstern hat Cunz nachträglich von Hand gelb gemalt.

Links unten betitelt mit „Blick auf den Säntis“. Zudem Vermerk mit Bleistift. Orig. Holzschnitt Handdruck No. 25.

Rechts unten mit M. Cunz signiert. Zudem im Stock mit MC monogrammiert.

In einem traumhaften Olivenholzrahmen der nicht ganz schwarz sondern dunkelstes Grün ist. Das passt hervorragend zum Holzschnitt. Hinter bestem Museumsglas, säurefreiem Passepartout und Hintergrund.

Der Rolls Royce unter den Holzschnitten! Solche Blätter findet man eigentlich nur im Museum. So ist es auch im Museum St. Gallen vertreten. Dort war dieser Holzschnitt auch das Titelbild der Ausstellung „Faszination Farbholzschnitt“. Siehe Detailfotos.

Mit diesem Holzschnitt hat Cunz nachweislich Wassily Kandinsky beeinflusst bei zwei Murnauer Landschaften aus 1909.

Provenienz:
Privatsammlung Wien

Literatur:
D. Studer. Martha Cunz. Das graphische Werk. VGS St. Gallen, 1993 Seite 138-139 farbig abgebildet.

 

Details

PB

Format
45 x 40 cm Rahmenaussenmasse

Technik
Seltenster Holzschnitt. Handdruck, handsigniert

Preis

CHF 25'000.—

Dämmerung

Beschreibung

Originaler Holzschnitt zu verkaufen. Es handelt sich um die Dämmerung im Winter beim Kloster St. Gallen.

Links unten von Cunz mit Bleistift von Hand beschriftet mit „Dämmerung – Handdruck“. Zudem rechts unten mit Bleistift von der Künstlerin signiert und im Stock monogrammiert.

Wunderbar gerahmt in einem Goldrahmen aus der Zeit sowie einem Passepartout mit Goldzierleiste. Zudem hinter Glas. Wirkt sehr edel, elegant.

Sehr schön in der Darstellung mit dem sanften Licht an den Fenstern im Hintergrund und mit dem noch alten Kirchendach das teils vom Schnee bedeckt ist. Die schwarze Person im Vordergrund gibt der Arbeit eine gekonnte Tiefe.

Diesen Holzschnitt erschuf Cunz im 1927 in vier Langholz-Stöcken welche sich im Kunstmuseum St. Gallen befinden. Es war der letzte Holzschnitt der Künstlerin.

Details

PB

Format
ca. 45 x 45 cm Rahmenaussenmasse

Technik
Handsignierter und bezeichneter Original Holzschnitt

Preis

CHF 1'950.—

Neugasse St. Gallen

Beschreibung

Diese Litho von Martha Cunz sah ich noch nie im Handel. Es gibt nur ganz wenige Exemplare davon. Bis heue sah ich es überhaupt nur bei einer Privatperson.

Das hier angebotene ist in einem sensationellen Zustand. Rechts unten von der Künstlerin mit M. Cunz in Bleistift signiert.

In einem kostbaren, alten Rahmen mit Goldzierliste. Hinter Glas. Alles im Preis inkl.

Details

PB

Format
44 x 33,5 cm Rahmenaussenmasse

Technik
Handsignierte, rare, Farblithographie

Preis

CHF 950.—

Share On Facebook
Share On Twitter
Share On Google Plus
Share by Mail