Giacometti Augusto

Blumenfenster

Beschreibung

Augusto Giacometti: Blumenfenster-Motiv aus dem Engadin. – Seltene Ansichtskarte in einwandfreier Erhalung – vermutlich aus dem Jahr 1911. – Rarität!

In passendem Rahmen sowie Passepartout und hinter Glas. Alles im Preis inkl. Den Rahmen machte ich selber und ist nicht professionell – aber noch hübsch…

Auf der Rückseite ist eine Kopie der gerahmten Karte angebracht mit dem Text und der Rückseite.

Auf der Loskarte steht der folgende Text:
Ueber 5000 Preise im Gesamtwert von – Fr. 200,000. – Erster Preis: Villa in St. Moritz-Dorf. Weitere Preise: Wohnzimmer-, Schlafzimmer-, Arbeitszimmer-Einrichtungen, Gemälde schweizerischer Künstler, Goldene Uhren, Velos usw.
Ziehungstag wird nach Verkauf der Karten in der Presse bekannt gegeben. Sechs Monate nach der Ziehung nicht erhobene Gewinne verfallen zu Gunsten des Museums. Versand der Karten zu 1 Fr. (halbe Serien 5 Fr., ganze Serien 10 Fr.) geg. Nachnahme. Ziehungslisten à 20 Cts. i. Marken. HEIMATSCHUTZBUREAU in CHUR.

Details

PB

Format
24,5 x 23 cm Rahmenaussenmasse

Technik
Rare Postkarte - vermutlich aus 1911

Preis

Verkauft

Taube - Telegramm

Beschreibung

Wunderschönes und äusserst seltenes Telegramm von Augusto Giacometti.

1923 schuf Giacometti dieses Sujet für die PTT. Das Bündner Kunstmuseum ist ebenfalls im Besitz eines solchen Telegramm’s (siehe letzter Weblink oben).

Rainer Maria Rilke beschrieb eines dieser Telegramme im 1926. Dieses wurde 1992 im Museum Strauhof ausgestellt! Es bildete, mit Rilke’s sensibler Handschrift auf dem Blau, Grün, Rot gestalteten Papier, eine Harmonie von Schriftstellerei und bildender Kunst, welche weit über den Tag hinaus reicht!

Wie viele davon je produziert wurden ist unklar. Auf jeden Falls sind solche Telegramme heute mehr als rar… So gefaltet, dass nur das Sujet im Passepartout zu sehen ist. Würde man den Rahmen öffnen, könnte man das ganze Telegramm samt dem Text sehen.

Rechts unten in der Farblitho signiert. Hinter Museumsglas und einfachem Passepartout. Der Rahmen passt sehr gut – ist aber aus einfachen Holzlatten gebastelt und auf der Rückseite mit einfachem Karton.

Details

PB

Format
ca. 34 x 25 cm Rahmenaussenmasse

Technik
Farblithographie aus 1924

Preis

Verkauft

Telegramm

Beschreibung

Wunderschönes und äusserst seltenes Telegramm von Augusto Giacometti.

1923 schuf Giacometti dieses Sujet für die PTT. Das Bündner Kunstmuseum ist ebenfalls im Besitz eines solchen Telegramm’s (siehe letzter Weblink oben).

Rainer Maria Rilke beschrieb eines dieser Telegramme im 1926. Dieses wurde 1992 im Museum Strauhof ausgestellt! Es bildete, mit Rilke’s sensibler Handschrift auf dem Blau, Grün, Rot gestalteten Papier, eine Harmonie von Schriftstellerei und bildender Kunst, welche weit über den Tag hinaus reicht!

Wie viele davon je produziert wurden ist unklar. Auf jeden Falls sind solche Telegramme heute mehr als rar… So gefaltet, dass nur das Sujet im Passepartout zu sehen ist. Würde man den Rahmen öffnen, könnte man das ganze Telegramm samt dem Text (der davor fotografiert wurde) sehen.

Rechts unten in der Farblitho signiert. Hinter Museumsglas und einfachem Passepartout. Der Rahmen passt sehr gut – ist aber aus einfachen Holzlatten gebastelt und auf der Rückseite mit einfachem Karton.

Details

(PB)

Format
ca. 35 x 27 cm Rahmenaussenmasse - ca. 17,5 x 10 cm Sicht

Technik
Farblithographie aus 1924

Preis

Verkauft
Share On Facebook
Share On Twitter
Share On Google Plus
Share by Mail