Dietrich Adolf

Adolf Dietrich (1877 – 1957 Berlingen – Thurgau)

Der aus bescheidenen Verhältnissen stammende Adolf Dietrich wuchs im thurgauischen Berlingen am Untersee auf, wo er zeitlebens verblieb. Er arbeitete zunächst als Strickweber in der Tricotfabrik Adolf Naegeli AG, später als Heim- und ab 1910 als Waldarbeiter und bildete sich nebenher – vorwiegend sonntags – autodidaktisch zum Maler aus. Dabei lieferte ihm die heimatliche Umgebung sowie sein Elternhaus samt kleinem Garten und Tieren den Stoff für seine Bilder. Nach ersten Rückschlägen schaffte er es, mittels Illustrationsaufträgen im „Bodenseebuch“ sowie kleinerer Ausstellungen die Aufmerksamkeit auf sich zu lenken. Als eigentlicher Entdecker von Adolf Dietrich gilt der Mannheimer Kunsthändler Herbert Tannenbaum, der 1922 die erste grosse erfolgreiche Einzelausstellung veranlasste. Dietrichs Werk weist Verwandtschaft mit den Künstlern der neusachlichen Richtung auf, ist jedoch auch im Kontext der „Maîtres populaires de la réalité“ anzusiedeln.

http://de.wikipedia.org/wiki/Adolf_Dietrich http://kunstgesellschaft-tg.ch/ad_dietrich.htm http://www.sikart.ch/kuenstlerinnen.aspx?id=4000040

MeerschweinchenNEUVERKAUFT

Beschreibung

Für den Preis werden Sie wohl nicht so schnell einen Adolf Dietrich in der Qualität und Grösse finden. Ich konnte es günstig ankaufen und kann es ebenso weitergeben.

Aber eins nach dem anderen: Dargestellt sind drei Angora Meerschweinchen in einem geflochtenen Korb. Im Vordergrund des Bildes sind Gräser und Blumen. Eine sehr gelungene Komposition. Links unten signiert und auf 1952 datiert.

Das Bild hat in allen Ecken Löcher der früheren Aufhängung. Wurde wohl schon von Dietrich so gemacht. Man könnte es problemlos restaurieren, doch ich würde es so belassen wollen wie es ursprünglich war. An wenigen Stellen leicht beriebene Farbe.

In einem sehr passenden und kostbaren Bilderrahmen, welcher übereck vergoldet wurde. Vom bekannten Knöll Rahmenmacher.

Provenienz:

  • Privatsammlung Familie Gredinger, Zürich
  • Seit Generationen in Zürcher Privatbesitz
  • Koller Auktionen, Zürich
  • Kunsthandel, St. Gallen

Ausstellungen:

  • Kunsthaus Chur 1953
  • Kunstmuseum Winterthur 1953

Literatur:

  • Heinrich Amman und Christoph Vögele, Seite 343, Nr. 52.01

Details

LU

Format
55 x 45 cm Rahmenaussenmasse, 42 x 33 cm Sicht

Technik
Öl auf Karton

Preis

Verliebte EichhörnchenNEUVERKAUFT

Beschreibung

Na also, wenn es da zwischen den beiden herzigen Eichhörnchen nicht am knistern ist. Romantisch wie sie vereint auf diesem moosigen Ast sitzen und Haselnüsse teilen. Die Dame rechts scheint es sich schon gut gehen gelassen zu haben oder ist wohl trächtig.

Farblich absolut gelungen! Der blaue Himmel, das grünliche Wasser des Bachs wie auch die Blätter kontrastreich und scharf gemalt.

Links unten ist es signiert und auf 1933 datiert, also sehr ein frühes. Aus der Zeit, wo seine besten Arbeiten entstanden.

Auf der Rückseite ist noch eine Bleistiftstudie von zwei Eichhörnchen.

In einem sehr passen Bilderrahmen, welcher übereck vergoldet wurde.

Provenienz:

  • BBW Auktionen, St. Gallen
  • Privatsammlung Appenzell

Details

LU

Format
51 x 46 cm Rahmenaussenmasse, 35 x 30 cm Sicht

Technik
Öl auf Karton

Preis

Grünspecht in Winterlandschaft

Beschreibung

Traumhaftes Ölgemälde auf Leinwand zu verkaufen. Sensationell wie Dietrich diesen pikenden Grünspecht auf dem knorrigen Ast darstellen konnte. Mit seinem roten Köpfchen und dem farbenfrohen Federkleid. Dahinter eine lebendige Winterlandschaft mit Tannen und einem Weg der ums Eck kommt.

Dietrich malte nur äusserst wenige Bilder wie dieses auf Leinwand! In sehr passendem Rahmen der eine übereck vergoldete Leiste hat.

Links unten vom Künstler signiert und auf 1956 datiert.

Literatur: Heinrich Ammann/Christoph Vögele, Adolf Dietrich. Oeuvrekatalog der Ölbilder und Aquarelle, Weinfelden 1994, S. 366, Nr. 56.26 (mit Abbildung; dort irrtümlicherweise mit „Öl auf Karton“ bezeichnet).

Dieses Bild wurde im Dezember 2016 vom Institut für Kunstwissenschaft auf seine Echtheit geprüft und ist dort im Archiv aufgenommen worden unter der Nr. 161122 0017. Beim Kauf gibt es die Echtheitsbestätigung sowie eine professionelle Foto welche vom SIKART gemacht wurde dazu. Zudem ist das Gemälde auf der dortigen Webseite als Foto abgebildet. Es werden nur auserwählte Werke dort publiziert.

Details

(PB)

Format
68 x 58 cm Rahmenaussenmasse - 50 x 39 cm Keilrahmenmasse

Technik
Öl auf Leinwand

Preis

CHF 110'000.—

Share On Facebook
Share On Twitter
Share On Google Plus
Share by Mail